ARTHROSKOPIE

Arthroskopische Eingriffe an Extremitäten und Gelenken
Arthroskopie Unterseite

Knie-, Schulter-, Sprung- oder Hüftgelenk sind die Gelenke im Körper, die durch unsere täglichen Bewegungen und beim Sport am meisten belastet werden. Durch Unfälle kann es zu plötzlichen Verletzungen des Gelenks kommen. Aber auch stetige Belastung im Laufe des Lebens können zu Verschleißerscheinungen führen. In beiden Fällen kann bei entsprechender Anamnese und Diagnostik ein arthroskopischer Eingriff nötig sein. Bei der Arthroskopie, auch Gelenkspiegelung, wird in einem minimalinvasiven operativen Eingriff eine spezielle Kamera in den Gelenkspalt eingeführt. So ist es uns möglich, den Zustand des Gelenks zu begutachten und die Verletzungen gezielt und effektiv zu behandeln.

Bei einem Meniskusriss hilft die Arthroskopie beispielsweise dabei, Langzeitschäden zu vermeiden und unverletzte Anteile des Meniskus‘ zu erhalten. Spezielle Nahttechniken ermöglichen dabei sogar unter bestimmten Umständen die Wiederherstellung des Meniskus‘ und die Heilung der entstandenen Schäden.

Durch eine Arthroskopie können zudem Knorpelschäden so behandelt werden, dass mögliche Folgeerkrankungen wie eine ausgeprägte Gelenksarthrose mit einhergehenden Knochenschäden herausgezögert oder gänzlich verhindert werden können.

Wie eine Arthroskopie in unserer Praxis genau abläuft, hängt von der genauen Diagnose ab und erläutern wir Ihnen gerne in einem persönlichen Behandlungsgespräch.